Angebote zu "Malte" (10 Treffer)

Kategorien

Shops

School-Mood Schulranzenset LOOP AIR Malte - Rep...
179,99 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Mit dem umfangreichen Schulranzen-Set „LOOP Air Malte – Reptilien“ von School-Mood ist Ihr Kind optimal für den Schulanfang gerüstet! Der Schulranzen sorgt mit seinen verschiedenen Gurten für maximalen Tragekomfort und schont somit den Rücken Ihres Kindes. Dank der Aufteilung in mehrere Reißverschlusstaschen, kann der Stauraum optimal für Bücher, Hefte, Brotdose, Mäppchen und mehr genutzt werden. Zudem sorgen große reflektierende Flächen für möglichst große Sichtbarkeit und damit für mehr Sicherheit auf dem Schulweg. In dem weiteren Zubehör des Sets kann Ihr Kind seine Sportklamotten, Schreibutensilien, sein Taschengeld und vieles mehr unterbringen. Mit den coolen „Reptilien“-Patchies kann man der Schultasche zudem einen noch individuelleren Look verleihen. Details: - 7-teiliges Schulranzen-Set „LOOP Air Malte – Reptilien“ von School-Mood mit tollen Reptilien-Patchies - große retroreflektierende Flächen mit hohem Rückstrahlwert, für hohe Sichtbarkeit und Sicherheit - ergonomisch geformtes, atmungsaktives Rückenpolster für bequemen Sitz und optimale Luftzirkulation - weiche, breite Schultergurte, stufenlos in der Länge verstellbar und somit passend in jeder Wachstumsphase des Kindes; einzigartige Schultergurtführung - höhenverstellbarer Brustgurt, auf die Größe des Kindes einstellbar; gepolsterter Beckengurt für ideale Gewichtsverteilung - 3 große Reißverschlusstaschen, um den Stauraum besonders praktisch aufzuteilen - ein LED Lämpchen lässt das Auge der Schlange aufleuchten; einfach durch Antippen aktivieren, die Lampen schalten sich nach einigen Sekunden selbst ab - weicher und stabiler Tragegriff für kurzzeitiges Tragen - wasserundurchlässiger standfester Boden - leicht zu reinigen dank Spezialbeschichtung Lieferumfang und Maße: - 1 x Rucksack: Volumen: ca. 22 l; Maße: ca. 40 x 28 x 22 cm (L x B x H) - 1 x Turnbeutel - 1 x Etui (23-tlg., Markenfüllung von Eberhard Faber) - 1 x Schlamperrolle - 1 x Brustbeutel - 1 x Brotdose - 1 x Patchy-Set (4-tlg.) Material: Polyester mit PFC-freier Spezialbeschichtung für Schutz vor Regen, Schmutz und Kratzern

Anbieter: mirapodo
Stand: 02.12.2020
Zum Angebot
Schulranzenset TIMELESS AIR Malte - Reptilien, ...
189,99 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Mit dem umfangreichen Schulranzen-Set „TIMELESS Air "Malte – Reptilien“ von School-Mood ist Ihr Kind optimal für den Schulanfang gerüstet! Der Schulranzen sorgt mit seinen verschiedenen Gurten für maximalen Tragekomfort und schont somit den Rücken Ihres Kindes. Dank der praktischen Fächer, kann der Stauraum optimal für Bücher, Hefte, Brotdose, Mäppchen, Trinkflasche und mehr genutzt werden. Zudem sorgen große reflektierende Flächen für möglichst große Sichtbarkeit und damit für mehr Sicherheit auf dem Schulweg. In dem weiteren Zubehör des Sets kann Ihr Kind seine Sportklamotten, Schreibutensilien, sein Taschengeld und vieles mehr unterbringen. Mit den wunderschönen „Reptilien“-Patchies kann man der Schultasche zudem einen noch individuelleren Look verleihen. Details: - 7-teiliges Schulranzen-Set „TIMELESS Air "Malte – Reptilien“ von School-Mood mit tollen Reptilien-Patchies - große retroreflektierende Flächen mit hohem Rückstrahlwert, für hohe Sichtbarkeit und Sicherheit - ergonomisch geformtes, atmungsaktives Rückenpolster für bequemen Sitz und optimale Luftzirkulation - weiche, breite Schultergurte, stufenlos in der Länge verstellbar und somit passend in jeder Wachstumsphase des Kindes; einzigartige Schultergurtführung - höhenverstellbarer Brustgurt, auf die Größe des Kindes einstellbar; gepolsterter Beckengurt für ideale Gewichtsverteilung - hochwertiger, selbstschließender „FidLock“ Magnetverschluss für kinderleichtes Öffnen und Schließen - geräumiges Hauptfach mit integriertem Bücherfach (passend für Heftsammelmappen - isolierte Reißverschluss-Frontasche mit Netzfach; zwei große Außentaschen mit Klettverschluss - weicher und stabiler Tragegriff für kurzzeitiges Tragen - wasserundurchlässiger standfester Boden - leicht zu reinigen dank Spezialbeschichtung Lieferumfang und Maße: - 1 x Rucksack: Volumen: ca. 23 l; Maße: ca. 31 x 42 x 20 cm (L x B x H) - 1 x Turnbeutel - 1 x Etui (23-tlg., Markenfüllung von Eberhard Faber) - 1 x Schlamperrolle - 1 x Brustbeutel - 1 x Brotdose - 1 x Patchy-Set (4-tlg.) Material: Polyester mit PFC-freier Spezialbeschichtung für Schutz vor Regen, Schmutz und Kratzern

Anbieter: myToys
Stand: 02.12.2020
Zum Angebot
Schulranzenset LOOP AIR Malte - Reptilien, 10-t...
179,99 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Mit dem umfangreichen Schulranzen-Set „LOOP Air Malte – Reptilien“ von School-Mood ist Ihr Kind optimal für den Schulanfang gerüstet! Der Schulranzen sorgt mit seinen verschiedenen Gurten für maximalen Tragekomfort und schont somit den Rücken Ihres Kindes. Dank der Aufteilung in mehrere Reißverschlusstaschen, kann der Stauraum optimal für Bücher, Hefte, Brotdose, Mäppchen und mehr genutzt werden. Zudem sorgen große reflektierende Flächen für möglichst große Sichtbarkeit und damit für mehr Sicherheit auf dem Schulweg. In dem weiteren Zubehör des Sets kann Ihr Kind seine Sportklamotten, Schreibutensilien, sein Taschengeld und vieles mehr unterbringen. Mit den coolen „Reptilien“-Patchies kann man der Schultasche zudem einen noch individuelleren Look verleihen. Details: - 7-teiliges Schulranzen-Set „LOOP Air Malte – Reptilien“ von School-Mood mit tollen Reptilien-Patchies - große retroreflektierende Flächen mit hohem Rückstrahlwert, für hohe Sichtbarkeit und Sicherheit - ergonomisch geformtes, atmungsaktives Rückenpolster für bequemen Sitz und optimale Luftzirkulation - weiche, breite Schultergurte, stufenlos in der Länge verstellbar und somit passend in jeder Wachstumsphase des Kindes; einzigartige Schultergurtführung - höhenverstellbarer Brustgurt, auf die Größe des Kindes einstellbar; gepolsterter Beckengurt für ideale Gewichtsverteilung - 3 große Reißverschlusstaschen, um den Stauraum besonders praktisch aufzuteilen - ein LED Lämpchen lässt das Auge der Schlange aufleuchten; einfach durch Antippen aktivieren, die Lampen schalten sich nach einigen Sekunden selbst ab - weicher und stabiler Tragegriff für kurzzeitiges Tragen - wasserundurchlässiger standfester Boden - leicht zu reinigen dank Spezialbeschichtung Lieferumfang und Maße: - 1 x Rucksack: Volumen: ca. 22 l; Maße: ca. 40 x 28 x 22 cm (L x B x H) - 1 x Turnbeutel - 1 x Etui (23-tlg., Markenfüllung von Eberhard Faber) - 1 x Schlamperrolle - 1 x Brustbeutel - 1 x Brotdose - 1 x Patchy-Set (4-tlg.) Material: Polyester mit PFC-freier Spezialbeschichtung für Schutz vor Regen, Schmutz und Kratzern

Anbieter: myToys
Stand: 02.12.2020
Zum Angebot
Paläo-Art: Darstellungen der Urgeschichte
75,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Vor über 66 Millionen Jahren von der Erde verschwunden, üben Dinosaurier seit ihrer Wiederentdeckung im 19. Jahrhundert eine ungeheure Faszination auf den Menschen aus. Kein Wunder, dass man früh den Wunsch verspürte, nicht nur Fossilien und Skelette betrachten zu können. Im Jahr 1830 malte ein englischer Wissenschaftler namens Henry De la Beche das erste Stück Paläokunst: eine überwältigende, herrlich makabre Darstellung prähistorischer Reptilien, die sich unter Wasser bekämpfen. Seitdem haben sich Künstler in aller Welt darangemacht, unsere Vorstellung einer prähistorischen Zeit mit Visionen von Dinosauriern, Wollmammuts, Höhlenmenschen und anderen Kreaturen zu illustrieren, in denen sie wissenschaftliche Fakten mit zügelloser Fantasie vermengen.Anhand von Werken aus der Zeit von 1830 bis 1990 zeichnet dieser Band die wundersame Geschichte der Paläokunst nach und macht augenfällig, wie sehr Zeitgeist, gesellschaftliche Verhältnisse und individuelle künstlerische Präferenzen das Bild der Urzeit bestimmten. So begegnen wir Dinos, die vom Fauvismus, vom Japonismus oder vom Jugendstil geprägt sind, viktorianischen und sowjetrussischen Sauriern, Pulp-Dinos, albtraumhaften Monstern und majestätischen Titanen, aufgespürt in großen Naturkundemuseen, obskuren Archiven und privaten Sammlungen.Mit einem Vorwort des Künstlers Walton Ford und einem Essay von Zoë Lescaze gewährt diese Sammlung tiefe Einblicke in ein vernachlässigtes Randgebiet der Kunstgeschichte und zeigt, wie viel Paläokunstwerke nicht nur über Dinosaurier verraten, sondern auch über uns moderne Menschen selbst.

Anbieter: buecher
Stand: 02.12.2020
Zum Angebot
Paläo-Art: Darstellungen der Urgeschichte
75,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Vor über 66 Millionen Jahren von der Erde verschwunden, üben Dinosaurier seit ihrer Wiederentdeckung im 19. Jahrhundert eine ungeheure Faszination auf den Menschen aus. Kein Wunder, dass man früh den Wunsch verspürte, nicht nur Fossilien und Skelette betrachten zu können. Im Jahr 1830 malte ein englischer Wissenschaftler namens Henry De la Beche das erste Stück Paläokunst: eine überwältigende, herrlich makabre Darstellung prähistorischer Reptilien, die sich unter Wasser bekämpfen. Seitdem haben sich Künstler in aller Welt darangemacht, unsere Vorstellung einer prähistorischen Zeit mit Visionen von Dinosauriern, Wollmammuts, Höhlenmenschen und anderen Kreaturen zu illustrieren, in denen sie wissenschaftliche Fakten mit zügelloser Fantasie vermengen.Anhand von Werken aus der Zeit von 1830 bis 1990 zeichnet dieser Band die wundersame Geschichte der Paläokunst nach und macht augenfällig, wie sehr Zeitgeist, gesellschaftliche Verhältnisse und individuelle künstlerische Präferenzen das Bild der Urzeit bestimmten. So begegnen wir Dinos, die vom Fauvismus, vom Japonismus oder vom Jugendstil geprägt sind, viktorianischen und sowjetrussischen Sauriern, Pulp-Dinos, albtraumhaften Monstern und majestätischen Titanen, aufgespürt in großen Naturkundemuseen, obskuren Archiven und privaten Sammlungen.Mit einem Vorwort des Künstlers Walton Ford und einem Essay von Zoë Lescaze gewährt diese Sammlung tiefe Einblicke in ein vernachlässigtes Randgebiet der Kunstgeschichte und zeigt, wie viel Paläokunstwerke nicht nur über Dinosaurier verraten, sondern auch über uns moderne Menschen selbst.

Anbieter: buecher
Stand: 02.12.2020
Zum Angebot
Paläo-Art: Darstellungen der Urgeschichte
75,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Vor über 66 Millionen Jahren von der Erde verschwunden, üben Dinosaurier seit ihrer Wiederentdeckung im 19. Jahrhundert eine ungeheure Faszination auf den Menschen aus. Kein Wunder, dass man früh den Wunsch verspürte, nicht nur Fossilien und Skelette betrachten zu können. Im Jahr 1830 malte ein englischer Wissenschaftler namens Henry De la Beche das erste Stück Paläokunst: eine überwältigende, herrlich makabre Darstellung prähistorischer Reptilien, die sich unter Wasser bekämpfen. Seitdem haben sich Künstler in aller Welt darangemacht, unsere Vorstellung einer prähistorischen Zeit mit Visionen von Dinosauriern, Wollmammuts, Höhlenmenschen und anderen Kreaturen zu illustrieren, in denen sie wissenschaftliche Fakten mit zügelloser Fantasie vermengen.Anhand von Werken aus der Zeit von 1830 bis 1990 zeichnet dieser Band die wundersame Geschichte der Paläokunst nach und macht augenfällig, wie sehr Zeitgeist, gesellschaftliche Verhältnisse und individuelle künstlerische Präferenzen das Bild der Urzeit bestimmten. So begegnen wir Dinos, die vom Fauvismus, vom Japonismus oder vom Jugendstil geprägt sind, viktorianischen und sowjetrussischen Sauriern, Pulp-Dinos, albtraumhaften Monstern und majestätischen Titanen, aufgespürt in großen Naturkundemuseen, obskuren Archiven und privaten Sammlungen.Mit einem Vorwort des Künstlers Walton Ford und einem Essay von Zoë Lescaze gewährt diese Sammlung tiefe Einblicke in ein vernachlässigtes Randgebiet der Kunstgeschichte und zeigt, wie viel Paläokunstwerke nicht nur über Dinosaurier verraten, sondern auch über uns moderne Menschen selbst.

Anbieter: Dodax
Stand: 02.12.2020
Zum Angebot
Paläo-Art: Darstellungen der Urgeschichte
75,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Vor über 66 Millionen Jahren von der Erde verschwunden, üben Dinosaurier seit ihrer Wiederentdeckung im 19. Jahrhundert eine ungeheure Faszination auf den Menschen aus. Kein Wunder, dass man früh den Wunsch verspürte, nicht nur Fossilien und Skelette betrachten zu können. Im Jahr 1830 malte ein englischer Wissenschaftler namens Henry De la Beche das erste Stück Paläokunst: eine überwältigende, herrlich makabre Darstellung prähistorischer Reptilien, die sich unter Wasser bekämpfen. Seitdem haben sich Künstler in aller Welt darangemacht, unsere Vorstellung einer prähistorischen Zeit mit Visionen von Dinosauriern, Wollmammuts, Höhlenmenschen und anderen Kreaturen zu illustrieren, in denen sie wissenschaftliche Fakten mit zügelloser Fantasie vermengen.Anhand von Werken aus der Zeit von 1830 bis 1990 zeichnet dieser Band die wundersame Geschichte der Paläokunst nach und macht augenfällig, wie sehr Zeitgeist, gesellschaftliche Verhältnisse und individuelle künstlerische Präferenzen das Bild der Urzeit bestimmten. So begegnen wir Dinos, die vom Fauvismus, vom Japonismus oder vom Jugendstil geprägt sind, viktorianischen und sowjetrussischen Sauriern, Pulp-Dinos, albtraumhaften Monstern und majestätischen Titanen, aufgespürt in großen Naturkundemuseen, obskuren Archiven und privaten Sammlungen.Mit einem Vorwort des Künstlers Walton Ford und einem Essay von Zoë Lescaze gewährt diese Sammlung tiefe Einblicke in ein vernachlässigtes Randgebiet der Kunstgeschichte und zeigt, wie viel Paläokunstwerke nicht nur über Dinosaurier verraten, sondern auch über uns moderne Menschen selbst.

Anbieter: Dodax
Stand: 02.12.2020
Zum Angebot
Paläo-Art: Darstellungen der Urgeschichte
95,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Vor über 66 Millionen Jahren von der Erde verschwunden, üben Dinosaurier seit ihrer Wiederentdeckung im 19. Jahrhundert eine ungeheure Faszination auf den Menschen aus. Kein Wunder, dass man früh den Wunsch verspürte, nicht nur Fossilien und Skelette betrachten zu können. Im Jahr 1830 malte ein englischer Wissenschaftler namens Henry De la Beche das erste Stück Paläokunst: eine überwältigende, herrlich makabre Darstellung prähistorischer Reptilien, die sich unter Wasser bekämpfen. Seitdem haben sich Künstler in aller Welt darangemacht, unsere Vorstellung einer prähistorischen Zeit mit Visionen von Dinosauriern, Wollmammuts, Höhlenmenschen und anderen Kreaturen zu illustrieren, in denen sie wissenschaftliche Fakten mit zügelloser Fantasie vermengen. Anhand von Werken aus der Zeit von 1830 bis 1990 zeichnet dieser Band die wundersame Geschichte der Paläokunst nach und macht augenfällig, wie sehr Zeitgeist, gesellschaftliche Verhältnisse und individuelle künstlerische Präferenzen das Bild der Urzeit bestimmten. So begegnen wir Dinos, die vom Fauvismus, vom Japonismus oder vom Jugendstil geprägt sind, viktorianischen und sowjetrussischen Sauriern, Pulp-Dinos, albtraumhaften Monstern und majestätischen Titanen, aufgespürt in grossen Naturkundemuseen, obskuren Archiven und privaten Sammlungen. Mit einem Vorwort des Künstlers Walton Ford und einem Essay von Zoë Lescaze gewährt diese Sammlung tiefe Einblicke in ein vernachlässigtes Randgebiet der Kunstgeschichte und zeigt, wie viel Paläokunstwerke nicht nur über Dinosaurier verraten, sondern auch über uns moderne Menschen selbst.Vor über 66 Millionen Jahren von der Erde verschwunden, üben Dinosaurier seit ihrer Wiederentdeckung im 19. Jahrhundert eine ungeheure Faszination auf den Menschen aus. Kein Wunder, dass man früh den Wunsch verspürte, nicht nur Fossilien und Skelette betrachten zu können. Im Jahr 1830 malte ein englischer Wissenschaftler namens Henry De la Beche das erste Stück Paläokunst: eine überwältigende, herrlich makabre Darstellung prähistorischer Reptilien, die sich unter Wasser bekämpfen. Seitdem haben sich Künstler in aller Welt darangemacht, unsere Vorstellung einer prähistorischen Zeit mit Visionen von Dinosauriern, Wollmammuts, Höhlenmenschen und anderen Kreaturen zu illustrieren, in denen sie wissenschaftliche Fakten mit zügelloser Fantasie vermengen. Anhand von Werken aus der Zeit von 1830 bis 1990 zeichnet dieser Band die wundersame Geschichte der Paläokunst nach und macht augenfällig, wie sehr Zeitgeist, gesellschaftliche Verhältnisse und individuelle künstlerische Präferenzen das Bild der Urzeit bestimmten. So begegnen wir Dinos, die vom Fauvismus, vom Japonismus oder vom Jugendstil geprägt sind, viktorianischen und sowjetrussischen Sauriern, Pulp-Dinos, albtraumhaften Monstern und majestätischen Titanen, aufgespürt in grossen Naturkundemuseen, obskuren Archiven und privaten Sammlungen. Mit einem Vorwort des Künstlers Walton Ford und einem Essay von Zoë Lescaze gewährt diese Sammlung tiefe Einblicke in ein vernachlässigtes Randgebiet der Kunstgeschichte und zeigt, wie viel Paläokunstwerke nicht nur über Dinosaurier verraten, sondern auch über uns moderne Menschen selbst.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 02.12.2020
Zum Angebot
Paläo-Art: Darstellungen der Urgeschichte
75,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Vor über 66 Millionen Jahren von der Erde verschwunden, üben Dinosaurier seit ihrer Wiederentdeckung im 19. Jahrhundert eine ungeheure Faszination auf den Menschen aus. Kein Wunder, dass man früh den Wunsch verspürte, nicht nur Fossilien und Skelette betrachten zu können. Im Jahr 1830 malte ein englischer Wissenschaftler namens Henry De la Beche das erste Stück Paläokunst: eine überwältigende, herrlich makabre Darstellung prähistorischer Reptilien, die sich unter Wasser bekämpfen. Seitdem haben sich Künstler in aller Welt darangemacht, unsere Vorstellung einer prähistorischen Zeit mit Visionen von Dinosauriern, Wollmammuts, Höhlenmenschen und anderen Kreaturen zu illustrieren, in denen sie wissenschaftliche Fakten mit zügelloser Fantasie vermengen. Anhand von Werken aus der Zeit von 1830 bis 1990 zeichnet dieser Band die wundersame Geschichte der Paläokunst nach und macht augenfällig, wie sehr Zeitgeist, gesellschaftliche Verhältnisse und individuelle künstlerische Präferenzen das Bild der Urzeit bestimmten. So begegnen wir Dinos, die vom Fauvismus, vom Japonismus oder vom Jugendstil geprägt sind, viktorianischen und sowjetrussischen Sauriern, Pulp-Dinos, albtraumhaften Monstern und majestätischen Titanen, aufgespürt in großen Naturkundemuseen, obskuren Archiven und privaten Sammlungen. Mit einem Vorwort des Künstlers Walton Ford und einem Essay von Zoë Lescaze gewährt diese Sammlung tiefe Einblicke in ein vernachlässigtes Randgebiet der Kunstgeschichte und zeigt, wie viel Paläokunstwerke nicht nur über Dinosaurier verraten, sondern auch über uns moderne Menschen selbst.Vor über 66 Millionen Jahren von der Erde verschwunden, üben Dinosaurier seit ihrer Wiederentdeckung im 19. Jahrhundert eine ungeheure Faszination auf den Menschen aus. Kein Wunder, dass man früh den Wunsch verspürte, nicht nur Fossilien und Skelette betrachten zu können. Im Jahr 1830 malte ein englischer Wissenschaftler namens Henry De la Beche das erste Stück Paläokunst: eine überwältigende, herrlich makabre Darstellung prähistorischer Reptilien, die sich unter Wasser bekämpfen. Seitdem haben sich Künstler in aller Welt darangemacht, unsere Vorstellung einer prähistorischen Zeit mit Visionen von Dinosauriern, Wollmammuts, Höhlenmenschen und anderen Kreaturen zu illustrieren, in denen sie wissenschaftliche Fakten mit zügelloser Fantasie vermengen. Anhand von Werken aus der Zeit von 1830 bis 1990 zeichnet dieser Band die wundersame Geschichte der Paläokunst nach und macht augenfällig, wie sehr Zeitgeist, gesellschaftliche Verhältnisse und individuelle künstlerische Präferenzen das Bild der Urzeit bestimmten. So begegnen wir Dinos, die vom Fauvismus, vom Japonismus oder vom Jugendstil geprägt sind, viktorianischen und sowjetrussischen Sauriern, Pulp-Dinos, albtraumhaften Monstern und majestätischen Titanen, aufgespürt in großen Naturkundemuseen, obskuren Archiven und privaten Sammlungen. Mit einem Vorwort des Künstlers Walton Ford und einem Essay von Zoë Lescaze gewährt diese Sammlung tiefe Einblicke in ein vernachlässigtes Randgebiet der Kunstgeschichte und zeigt, wie viel Paläokunstwerke nicht nur über Dinosaurier verraten, sondern auch über uns moderne Menschen selbst.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 02.12.2020
Zum Angebot